96plus-Laternenumzug für einen guten Zweck

Beim großen Hannover 96plus-Laternenumzug mit 1.500 Kindern kam auch dieses Jahr eine stolze Summe für einen guten Zweck zusammen.

 

Insgesamt über 4.000 Teilnehmer nahmen beim diesjährigen Laternen laufen, organisiert von Hannover 96plus, teil. 96plus Hauptpartner Johnson Controls spendete für jedes teilnehmende Kind einen Euro an das Spielhaus Linden und das Kinderzentrum Allerweg. Beide Einrichtungen haben ihre Pforten für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren täglich nach der Schule geöffnet. Mit individueller Förderung, vielfältigen Projekten und Freizeitangeboten, Beratung für Eltern und Hilfestellung bei Problemen sorgen die beiden Einrichtungen dafür, dass Kinder und Familien in Linden Unterstützung erfahren.

 

Eröffnet wurde der Laternenumzug von Oberbürgermeister Stefan Schostok, 96-Präsident Martin Kind, Johann-Friedrich Dempwolff, Geschäftsführer Johnson Controls, und Dr. Michael Klügl, Intendant der Staatsoper Hannover. Begleitet von St. Martin hoch zu Ross marschierten die insgesamt rund 4.000 Teilnehmer vom Opernplatz zum Innenraum der HDI Arena. Mit dabei waren auch die 96-Profis Uffe Bech und Felipe, die gemeinsam mit den Kindern durch Hannover liefen. Fröhlich singend endete der 96plus-Umzug mit einem großen Gruppenfoto auf der Westtribüne der HDI Arena.

 

Mehr zum gesellschaftlichen Engagement von Hannover 96 finden Sie hier.

 

Bildnachweis: Hannover 96


Verwandte Artikel

Hertha BSC zeigt Verbundenheit mit Stadt Berlin

Bereits in der Saison 2018/19 zeigte Hertha BSC auf verschiedenste Weise die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Berlin. Eine der Maßnahmen…

Zum Artikel

Der Erinnerungskoffer von Fortuna Düsseldorf

Fortuna engagiert sich für an Demenz erkrankte Menschen und hat mit speziell ausgebildeten Ehrenamtlichen einen so genannten Erinnerungskoffer aufgelegt.  Es…

Zum Artikel