TSG 1899-Fanclub setzt buntes Ausrufezeichen!

Zum Saisonfinale gegen den 1. FSV Mainz 05 veranstaltete die TSG 1899 Hoffenheim einen Multi-Kulti-Kick unter dem Motto „ALL INKLUSIV“.

Der TSG 1899 Hoffenheim-Fanclub Weinheim-Bergstraße e.V. “ hat wieder zu einer seiner beliebten „Inklusionsfahrten“ eingeladen, bei der Jung und Alt zusammen mit Ehrenamtlichen und Fans, die eine geistige oder körperliche Einschränkung haben, sich gemeinsam auf Stadiontour begeben. Bevor es allerdings im rappelvollen Reisebus zum Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 in deren Opel-Arena gehen sollte, stand ein ganz anderes Fußballspiel im Vordergrund, ein sogenannter „Multi-Kulti-Kick“. Wir möchten „nicht nur zuschauen, sondern ein Zeichen setzen und auch selber aktiv sein – und zwar auch international“ haben sich die Fanclub-Vorsitzenden Charly Mildenberger und Philipp Nunninger sowie deren Mitglieder auf die Fahne geschrieben.

Im Vorfeld hatte man sich gemeinsam mit Fritz Malchow, der bei der TSG Lützelsachsen neben der Jugendabteilung auch bei dem Inklusionsprojekt „FussbALL INKLUSIV“ mitwirkt, eine ganz besondere Aktion überlegt. Im Rahmen eines Jugendspieltages organisierten beide Vereine ein interkulturelles Fußballspiel, bei dem nicht nur „Hoffe-Fans“ mit und ohne Handicap, sondern auch Kinder und Senioren und vor allem Menschen mit Migrationshintergrund mitspielen sollten. Zunächst wurden aus allen teilnehmenden Spielern zwei “bunt gemischte“ Teams gebildet. Wie bei einem Karnevalsverein so üblich, liefen die Spielerinnen und Spieler pünktlich um 11:11 Uhr unter dem Applaus vieler Zuschauer, denen auch offizielle Vertreter der Fanbetreuung und vom Fanprojekt der TSG 1899  Hoffenheim angehörten, ein. Beide Mannschaften zeigten vorbildlich, für welche Werte man einstehen sollte: Respekt – Toleranz – Fairplay! Ein Banner mit dieser Aufschrift zierte den Stadionzaun und war auch Inhalt der Ansprache, die nach dem freundschaftlichen 4:4 an das Publikum gehalten wurde. “Der Ball ist rund – die Welt ist bunt! Gewalt und Diskriminierung haben bei uns keinen Platz“ meinten die Organisatoren und wiesen darauf hin, dass dieser „1. Multi-Kulti-Kick“ schon alsbald wiederholt werden könnte.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen machten sich dann die knapp 60 Fans auf zu einer stimmungsvollen Fahrt nach Mainz, wo das „bunte Banner“ erneut an den Stadionzaun gehängt und nun von einer weitaus größeren Zuschauermenge bestaunt werden konnte.

Information zum Fanclub oder dem inklusiven Fußballprojekt findet Ihr hier. Mehr über das Engagement der TSG 1899 Hoffenheim erfahrt Ihr hier.

Bildnachweis: TSG 1899 Hoffenheim-Fanclub Weinheim-Bergstraße e.V.


Verwandte Artikel

CLUB-VOLLVERSAMMLUNG IN STUTTGART

Vertreterinnen und Vertreter aus 30 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga trafen sich am 26. und 27. März in der…

Zum Artikel

Hertha BSC zeigt Verbundenheit mit Stadt Berlin

Bereits in der Saison 2018/19 zeigte Hertha BSC auf verschiedenste Weise die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Berlin. Eine der Maßnahmen…

Zum Artikel