Eintracht Frankfurt setzt Zeichen für Vielfalt

Beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg trägt Eintracht Frankfurt #PlatzfürVielfalt symbolisch auf dem Trikot. Die Aktion tritt an gegen Rassismus und Diskriminierung.

Dass Vielfalt und Inklusion nicht nur im Sport, sondern auch im Wirtschaftsleben von zentraler Bedeutung sind, davon sind Eintracht Frankfurt und Hauptsponsor Indeed schon längst überzeugt. Mit der CSR-Kampagne #PlatzfürVielfalt setzen sie nun gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung. Die Kampagne startet am 23. November mit dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen VfL Wolfsburg. Um die Diversität des Teams zu symbolisieren, gibt Indeed den Platz auf der Trikotbrust der Frankfurter frei für den Slogan #PlatzfürVielfalt. Darunter abgebildet sind die Länderflaggen der jeweiligen Nationalität jedes Eintracht-Spielers.

Kevin Trapp, Torwart bei Eintracht Frankfurt und Botschafter der CSR-Kampagne #PlatzfürVielfalt, unterstreicht deren Bedeutung: „Ich glaube, dass im Sport der kulturelle Hintergrund des Einzelnen unbedeutend ist. Wir sprechen die gleiche Sprache, die Sprache des Fußballs, da ist es ganz egal, welche Hautfarbe oder Religion jemand hat. Wir teilen eine Leidenschaft, wir haben ein gemeinsames Ziel.“

Mehr Infos zum Engagement von Eintracht Frankfurt gibt’s hier.

Text und Foto: Eintracht Frankfurt


Verwandte Artikel

Unterstützung für die Stiftung 1.FC Köln

Über fünftausend Besucher waren insgesamt auf die Galopprennbahn in Kön-Weidenpesch zum FC-Renntag  gekommen, der ganz im Zeichen der Stiftung 1.…

Zum Artikel

VfL baut gesellschaftliche Verantwortung aus

Regionale Identität, Tradition, Nähe und soziale Verantwortung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes des VfL Bochum 1848. Mit einer neuen Strategie…

Zum Artikel