RB Leipzig Spieler unterstützen Kinder

Zahlreiche Spieler von RB Leipzig unterstützen die Ralf Rangnick Stiftung als Paten von Leipziger Grundschulen.

Im Rahmen des erfolgreichen Patenschaftsmodells „Unternehmen machen Schule” unterstützen Spieler von RB Leipzig die Ralf Rangnick Stiftung. Namentlich sind das Péter Gulácsi, Willi Orban, Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Yussuf Poulsen, Emil Forsberg, Konrad Laimer, Timo Werner, Marcel Sabitzer, Diego Demme und Kevin Kampl.

Unter anderem stehen die Fußballprofis Lehrern und Kindern bei sportlichen Projekten beratend zur Seite und unterstützen konkrete Ideen der Schulen finanziell mit bis zu 5.000 Euro pro Spieler im nächsten Schuljahr. Als weitere Förderer sind unter anderem schon Julian Nagelsmann (Trainer) und Markus Krösche (Sportdirektor) aktiv, die Projekte ihrer Patenschulen jeweils mit einem finanziellen Etat in Höhe von bis zu 9.000 Euro pro Schuljahr unterstützen.

Grundsätzlich haben die geförderten Projekte nicht nur Bezug zum Schulcurriculum, sondern auch zu gesellschaftlichen Themen und können sich von Schule zu Schule unterscheiden. Mit dem Ziel der Vernetzung und Bereicherung durch eine lebendige Partnerschaft gehen die Paten mit der Grundschule eine Kooperation für ein Jahr ein.

Mehr zum Engagement von RB Leipzig findet Ihr hier.

Textnachweis: Ralf Rangnick Stiftung


Verwandte Artikel

Der Erinnerungskoffer von Fortuna Düsseldorf

Fortuna engagiert sich für an Demenz erkrankte Menschen und hat mit speziell ausgebildeten Ehrenamtlichen einen so genannten Erinnerungskoffer aufgelegt.  Es…

Zum Artikel

“Öffnet uns die Augen”

Es hat bereits Tradition beim Kleeblatt: Am Sozialtag nehmen sich die Verantwortlichen, Mitarbeiter und Spieler der Spielvereinigung bewusst einen Tag…

Zum Artikel