Kleeblatt erhält Umweltpreis

Die Spvgg Greuther Fürth wurde von der Firma H.Preiss International mit dem Green Drop Umweltpreis für besonders anerkennenswerte Leistungen im Bereich Umweltschutz, Ressourceneinsparung  und Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

“Wir freuen uns sehr über diesen Preis”, betont Holger Schwiewagner Geschäfsführer der SpVgg Greuther Fürth. “Das nachhaltige Nutzen unserer Ressourcen ist für uns ein wichtiges Anliegen. Dieser Preis ist auch ein Ausdruck unseres Bemühens.” Vor allem im Bereich der Wassernutzung und -aufbereitung legt die Spielvereinigung viel Wert auf Nachhaltigkeit. Dabei wird auf dem gesamten Gelände – dazu zählt die Geschäftsstelle, der Bereich der Lizenzmannschaft und der Sportpark Ronhof | Thomas Sommer – die „aquaSpin“-Technologie eingesetzt. Diese belebt das Wasser, verändert seine Struktur und reduziert so Ablagerungen im Leitungssystem.

Vom Rasensprenger-System im Stadion, über das Duschwasser der Profis bis zum Leitungswasser in den Büros wirkt das innovative Wasseraufbereitungskonzept. Dadurch kann die Spielvereinigung den Einsatz von chemischen Zusätzen, Wasch- und Reinigungsmitteln reduzieren und darüber hinaus auch weniger Wasser verbrauchen. Bereits seit Juli 2017 arbeitet die Spielvereinigung mit der aquaSpin-Technologie, um einen wichtigen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit zu liefern.

Mehr Informationen zum Engagement der SpVgg Greuther Fürth findet ihr hier.

Bild- und Textnachweis: SpVgg Greuther Fürth


Verwandte Artikel

VfL baut gesellschaftliche Verantwortung aus

Regionale Identität, Tradition, Nähe und soziale Verantwortung sind wichtige Bestandteile des Leitbildes des VfL Bochum 1848. Mit einer neuen Strategie…

Zum Artikel

Gemeinsam stark!

“Gemeinsam stark” – unter diesem Motto fand am 12. März im Georg-Büchner-Saal des Landratsamts Groß-Gerau eine Podiumsdiskussion zum Thema Rassismus…

Zum Artikel