SC Freiburg stellt Blutkrebs erfolgreich ins Abseits

Zusammen mit der Deutschen Knochenspenderdatei (DKMS) führte der SC Freiburg im Rahmen des Heimspiels gegen Borussia Dortmund eine große Registrierungsaktion durch. Neben vielen Fans nahmen auch die aktiven Spielerinnen und Spieler des SC an der Aktion teil.

Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund gab es auch abseits des Spielfelds für den SC Freiburg einen großen Erfolg zu verbuchen: Gemeinsam mit der DKMS bot der SC seinen Fans die Möglichkeit, sich als potenzielle Stammzellspender zu registrieren, ganz nach dem Motto „Stell Blutkrebs ins Abseits!”. Dank der Unterstützung von über 30 ehrenamtlichen Helfern war es möglich, in den beiden Stunden vor Spielbeginn fast 200 neue Registrierungen vorzunehmen. Im Vorfeld haben sich bereits Spielerinnen der Bundesliga-Frauen, SC-Profis und Mitarbeiter typisieren lassen. Ein toller Erfolg für alle Blutkrebspatienten, die dringend ihren genetischen Zwilling suchen. Und ein tolles Zeichen der Freiburger Fans, die es der Damen- und Herrenmannschaft gleichtaten.

dkms_web

Allein in Deutschland ließen sich 2018 rund 600.000 Personen als potenzielle Lebensretter bei der DKMS registrieren. Über 5.000 Patienten konnten im gleichen Zeitraum hierzulande mit einem lebensrettenden Stammzellpräparat eines DKMS-Spenders versorgt werden. Aktuell sind bei der DKMS weltweit rund 9 Millionen Menschen registriert. Seit 1991 konnten über 79.000 Lebenschancen durch DKMS-Spender ermöglicht werden.

Diejenigen, die noch nicht registriert sind, können sich das Set auch unter www.dkms.de/de/spender-werden bequem nach Hause schicken lassen. Ganz wichtig dabei: Nur, wenn die fertige Registrierung zurück an die DKMS geschickt wird, kann man auch zum Lebensretter werden.

Hintergrund zur DKMS:

Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei ist die Organisation weltweit führend in der Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK, Chile und Indien aktiv. Zusammen wurden über 9 Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.

Für mehr Informationen zur DKMS: www.dkms.de

Mehr zum Engagement des SC Freiburg findet Ihr hier.

Bild und Textnachweis: SC Freiburg


Verwandte Artikel

Über die Seitenlinie schauen

“FußballschulePlus” heißt ein Angebot des Sport-Club Freiburg für Nachwuchsspieler in der Freiburger Fußballschule. Es bietet viele interessante Themen, neue Perspektiven…

Zum Artikel

Sc Freiburg spendet 6.500 Euro an Wildwasser Freiburg e.V.

Der SC Freiburg unterstützt den Wildwasser Freiburg e.V., der Mädchen und Frauen, die sexuellen Missbrauch erleben mussten, niederschwellige und verlässliche…

Zum Artikel