#Vielfalt: Gemeinsam gegen Ausgrenzung

Der VfL Wolfsburg und das Fanprojekt der Stadt Wolfsburg veranstalteten bereits zum vierten Mal die Vielfaltswochen. In Zeiten von zunehmender Intoleranz gegenüber dem Anderen sollte ein Zeichen für Vielfalt in unserer Gesellschaft gesetzt werden. 

Das Programm der diesjährigen Vielfaltswochen bot in diesem Jahr beispielsweise ein Unified-Fußballturnier am Elsterweg (organisiert von der Lebenshilfe Wolfsburg), ein FIFA19-Turnier für Flüchtlingsteams (in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Volkswagen und dem Konzernbetriebsrat) sowie strategische Workshops zum Thema Homophobie und Sexismus im Fußball (mit dem Fanprojekt der Stadt Wolfsburg). Die VfL-Vielfaltswochen unterstrichen auch in diesem Jahr eindrucksvoll, dass Vielfalt eine Bereicherung sowohl für die Gesellschaft als Ganzes als auch für den Fußball darstellt.

Den krönenden Abschluss fanden die Wochen im Rahmen des vergangenen Bundesliga-Heimspiels gegen Fortuna Düsseldorf. Dazu verzichtete u.a. Volkswagen auf die Brustwerbung, sodass die Mannschaft mit einem besonderen regenbogenfarbenen #Vielfalt-Flock auflaufen konnte. Im DFB-Pokal-Viertelfinale trugen bereits einige Tage zuvor die VfL-Frauen dieses Vielfaltstrikot.

Über 650 Teams von 65 VfL-Partnervereinen werden in Zukunft mit einer Kapitänsbinde in Regenbogenfarben auflaufen.

Sein langjähriges Engagement gegen Diskriminierung und Ausgrenzung unterstrichen die Wölfe bereits zu Beginn der Saison 2018/19. Alle Spielführerinnen und Spielführer der VfL-Mannschaften aller Altersklassen seitdem mit einer Regenbogen-Kapitänsbinde. Zum Start der Vielfaltswochen 2019 haben sich 65 Partnervereine der Grün-Weißen dieser Aktion angeschlossen. Die mehr als 650 Teams werden fortan ebenfalls die Regenbogen-Kapitänsbinde tragen und damit ein sichtbares Zeichen in die Region senden.

Mehr zum Engagement vom VfL Wolfsburg findet Ihr hier.

Bildnachweis: VfL Wolfsburg


Verwandte Artikel

Buntes Weihnachtsfest für 1.100 Bedürftige

Nach 2016 folgten auch in diesem Jahr 1.100 hilfsbedürftige Menschen der Einladung von 96plus zum großen 96plus-Weihnachtsfest auf dem Südvorplatz…

Zum Artikel

30.000 Euro für die regionale Nachwuchsarbeit

Der SC Freiburg stiftet 30.000 Euro an die Achim-Stocker-Stiftung, die aus den Erlösen der offiziellen Saisoneröffnung des Sport-Club Freiburg stammen.…

Zum Artikel