Zeichen für Toleranz und Vielfalt

Unter der Regenbogenfahne haben der FC Bayern München und Hertha BSC den 34. Spieltag zu ihrem Vielfalts-Spieltag ausgerufen.  

Gemeinsam mit seinen Fans feierte der Hauptstadtclub ein buntes, weltoffenes und diverses Berlin – für das auch Hertha BSC steht. In Berlin kannst du eben alles sein. Mit vielen Aktionen und Projekten rund um die Begegnung gegen Bayer 04 Leverkusen setzte der Verein ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Respekt in unserer Gesellschaft. Besonders auffällig: der Regenbogen auf der weißen Brust der Herthaner.

Als sichtbares Zeichen tragen die Berliner Profis die Regenbogenfarben auf dem Trikot.
Kinder mit und ohne Behinderung durften mit den beiden Mannschaften einlaufen.
Auch Herthino trifft die Einlaufkinder.
Bunte Hände als Zeichen für eine diverse Gesellschaft.
Rund um das Stadion gab es verschiedene Mitmachangebote, die Aufmerksamkeit für das Thema erzeugten.

Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, fand passende Worte für die Aktion: “Fortschritt und Vielfalt sind unsere Grundwerte, die Hertha BSC prägen und an denen wir unser Handeln täglich orientieren. Allein ein Blick in die Kabine zeigt, dass gerade der Sport Menschen aus aller Welt verbindet und Herkunft dort keine Rolle spielt.” Unter dem Motto “In Berlin kannst du alles sein. Auch Herthaner.” stellt der Hauptstadtclub in der Saison 2018/19 die Menschen in den Mittelpunkt, die dem Verein seinen Rückhalt geben: seine Fans.

Rund um die Welt steht die Regenbogenfahne für Toleranz, Respekt und Akzeptanz. Überall ist sie ein Ausdruck für Hoffnung. Auch der FC Bayern bekennt sich zu dieser Bedeutung. Im letzten Saisonspiel gegen Eintracht Frankfurt wehten die Regenbogenfarben daher an jeder Eckfahne.

Wir möchten mit dieser Aktion gemeinsam mit unserem Fanclub ,Queerpass Bayern‘ ein deutliches Zeichen für Toleranz und Vielfalt, gegen Rassismus und Homophobie setzen“, erklärt Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandschef des deutschen Rekordmeisters.

Für den 2006 gegründeten Fanclub ist die Unterstützung des Rekordmeisters ein klares Bekenntnis zu gesellschaftlichen Werten und ein wichtiger Beitrag zur Enttabuisierung. Seit vielen Jahren bereichert “Querpass Bayern” die Szene mit sozialen Aktionen für Kinder,  Jugendliche und Erwachsene. Ihre Regenbogenfahne hat in der Allianz Arena einen festen Platz und wurde über die Jahre eine wichtige Anlaufstelle.

Mehr zum Engagement des FC Bayern findet Ihr hier. Informationen zu den sozialen Aktivitäten von Hertha BSC gibt es hier.

Bildnachweis Titelbild und Bild 6: DFL / Getty Images

Bildnachweis Bild 2 – 5: Hertha BSC Berlin


Verwandte Artikel

Integrativer 1899-Fanclub setzt Zeichen im Fußball

“Handicaps“ kicken und feiern zusammen – Der „Integrative TSG 1899 Hoffenheim – Fanclub“ aus Weinheim zeigte bei seiner „Inklusionstour” zum…

Zum Artikel

Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus

Nicht mit uns! Gemeinsam mit dem Sportbund Bielefeld, der Gleichstellungsstelle LSBTI* der Stadt Bielefeld, dem Fanprojekt Bielefeld und dem Netzwerk…

Zum Artikel