VfBfairplay Spieltag – “Was ist Inklusion?”

Den krönenden Abschluss der Aktionswoche zum Thema “Inklusion” feierte der VfB Stuttgart am vergangenen Samstag beim Bundesliga-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen.

 

Unter dem Dach von VfBfairplay nimmt der VfB Stuttgart seit vielen Jahren seine gesellschaftliche Verantwortung wahr. Mit der Unterstützung des Hauptsponsors der Mercedes-Benz Bank stellt der VfB jedes Jahr an einem Bundesliga-Spieltag ein wichtiges Thema seiner gesellschaftlich vielfältigen Initiativen in den Fokus der Öffentlichkeit. In diesem Jahr hatten die Stuttgarter nicht nur ihren VfBfairplay Spieltag, sondern eine ganze Aktionswoche dem Thema Inklusion gewidmet. Dabei stand die Frage „Was ist Inklusion?“ nicht nur im Mittelpunkt der vielzähligen Aktionen, sondern auch auf dem Trikot der Profis. Eine echte Premiere in der Bundesliga-Geschichte: Noch nie ist eine Mannschaft mit 18 individuellen Trikots und den thematischen Hashtags auf der Brust aufgelaufen.

 

Der Startschuss fiel am vergangenen Montag mit dem VfBfairplay Netzwerktreffen, bei dem Projekte unter dem Dach von VfBfairplay vorgestellt und unterschiedliche Perspektiven beleuchtet wurden. In den Folgetagen besuchten VfB Präsident Wolfgang Dietrich, Spieler Timo Baumgartl und einige Mitarbeiter des VfB die Neckartalwerkstätten, wurden durch die Werkstätten geführt und packten bei der Produktion mit an. „Es ist natürlich eine schöne Sache, den Menschen hier ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Dass wir am Samstag gegen Bremen das Inklusionstrikot tragen werden, mit dem der Verein Stellung bezieht und dem Thema zu mehr Aufmerksamkeit verhilft, finde ich eine gute Sache.“ so VfB-Verteidiger Timo Baumgartl.

 

 

Bei der Spieltagspressekonferenz saßen mit Wolfgang Dietrich, Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, und Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der DFL Stiftung, zudem die an der Aktion beteiligten Partner mit auf dem Podium und machten sich gemeinsam für Inklusion stark. „Uns allen beim VfB ist es ein großes Anliegen, die Strahlkraft des Fußballs zu nutzen, um den Fokus und den Scheinwerfer auf solche Projekte zu lenken, die nicht allzu oft im Fokus der Öffentlichkeit stehen“, betonte VfB-Präsident Wolfgang Dietrich.

 

 

Gelebt wurden die Antworten auf die Frage „Was ist Inklusion?“ neben dem Sondertrikot aber auch abseits dieser besonderen Trikotbotschaft. So wurde die Hymne „Für immer VfB“ von die Fraktion gemeinsam mit der inklusiven Brenz-Band neu vertont und ist von nun an bei jedem Heimspiel im Stadion zu hören. Außerdem trafen sich Mannschaften des VfB Stuttgart, der Mercedes-Benz Bank, die baden-württembergischen Landesauswahl mit mentaler Beeinträchtigung und der Inklusionsmannschaft von Werder Bremen am Vorabend beim Unified Turnier und setzten so das Inklusionsmotto direkt in die Tat um. Ihren großen Auftritt hatten die Kicker der Landesauswahl und Werders Inklusionsmannschaft dann am Samstag, als sie gemeinsam mit den Profis beider Mannschaften einlaufen durften.

 

Das Video von der Fraktion und der Brenz-Band zu “Für immer VfB” finden Sie hier.

 

Mehr Informationen zum Engagement des VfB Stuttgart finden Sie hier.

 

Bildnachweis: VfB Stuttgart 


Verwandte Artikel

Soziale und Gesellschaftliche Verantwortung – die Fortuna-DNA

Fortuna Düsseldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, Corporate Citizenship, Bestandteil von Corporate Social Responsibility (CSR), als Teil der organisationellen…

Zum Artikel

Heimspiel für die Wildnis

Der SC Freiburg und die Umweltstiftung WWF gehen eine mehrjährige Naturschutzkooperation im Biosphärengebiet Schwarzwald ein. Gemeinsam wird das Ziel einer…

Zum Artikel